Search

Onepager - Wenn der ganze Lebenslauf zu viel ist

Der Lebenslauf ist klar das wichtigste Instrument im Bewerbungs- und Rekrutierungsprozess und erlaubt eine (einigermassen) objektive Auswahl potenzieller Kandidat/innen für eine Stelle. Gleichzeitig ist der viel weniger formale Zugang des Networking die erfolgversprechendste Strategie in der Jobsuche.

Der persönliche Draht ins Unternehmen ersetzt unter Umständen sogar den formalen Rekrutierungsprozess oder kann zumindest die Chancen des Profils enorm erhöhen, weil mit den Unterlagen ein persönlicher Bezug und/oder eine Referenz zur Person “mitgeliefert” wird. Ein entscheidender Vorsprung im oft so unpersönlichen oder gar maschinellen Auswahlprozess!

Wie also diese beiden Erfolgsfaktoren zusammenbringen? Einfach den Lebenslauf im Netzwerk-Kontakt abgeben? Bitte nicht!

Im Networking ist der Lebenslauf “too much”.


Meist geht es bei diesen unverbindlichen Begegnungen (noch) nicht um eine konkrete Stelle sondern eher um ein Abklären möglicher Optionen. Hier gleich den ganzen Lebenslauf abzugeben ist oft unpassend und zu früh.

Zugleich ist es sehr sinnvoll, dem Gegenüber etwas “in die Hand” geben zu können. Und es gibt auch das passende Format dazu: den “Onepager“. Ihr Profil auf einer Seite überblicksartig zusammengefasst, ähnlich einem Flyer. Das kommt deutlich “leichtgewichtiger” daher! Und Sie können dabei durchaus kreativ werden, was Darstellung und Format betrifft – denn hier befinden Sie sich nicht auf dem “offiziellen” Weg, es gelten daher kaum formale Regeln.


Der Onepager: Alle wichtigsten Informationen über Sie auf einer Seite.

Gestaltungsoptionen für den Onepager


Lassen Sie sich von unterschiedlichen inhaltlichen und visuellen Gestaltungsmöglichkeiten inspirieren, z.B. von den “Resume Designs” der Plattform www.canva.com oder Adobe Spark.

Der Fokus der Vorlagen liegt wirklich auf Design, nicht Inhalt. Für diesen sind Sie selbst zuständig. (Wir unterstützen Sie dabei gerne.) Doch die Beispiele zeigen eine breite Palette an Darstellungsmöglichkeiten auf. Reflektieren Sie für sich, welche Design-Elemente Sie wie nutzen können, um Ihre Kernbotschaften und Schlüssel-Skills kompakt, übersichtlich und ansprechend auf einer Seite darzustellen.

Nutzen Sie die vielfältig vorhandenen Lebenslauf-Design-Vorlagen zur Inspiration, hier beispielsweise von der Plattform Canva.

Online und offline in Kombination.


Das Onepager-Konzept können Sie auch online abbilden. Als kurze virtuelle Selbstpräsentation á la Mini-Website bzw. online Portfolio, z.B. kostenlos und einfach gestaltbar auf der Plattform Adobe Spark.

Oder Sie machen sogar beides? Eine Papier- bzw. PDF-Variante sowie ein online Format? Dann sind Sie für alle Eventualitäten vorbereitet! Können nach dem Einspeichern der ausgetauschten Telefonnummer gleich den Link zu Ihrem online Portfolio verschicken, der dann auch gerne weitergeleitet werden darf an die Ansprechpersonen im Unternehmen. Und dazu den Onepager mitgeben, damit die Person etwas “in der Hand hat” zum Herzeigen.

Pro-Tipp: Idealerweise haben Sie dann in Ihrem Onepager auch den Link zu Ihrem online Portfolio integriert, als Kurz-URL oder QR-Code:


Auch Adobe Spark bietet kostenfreie Vorlagen für Onepager – und darüber hinaus die Möglichkeit, dynamische online Portfolios bzw. ganz einfache Mini-Websites zu erstellen: als “Online-Onepager”.

Haben Sie mehrere Varianten in der Tasche.


In jedem Fall macht es – gerade aufgrund der Kürze – meist Sinn, mehrere Varianten des Onepagers zu erstellen, jeweils spezifisch ausgerichtet auf die unterschiedlichen Märkte, die Sie damit anvisieren. Das macht es auch leichter, Entscheidungen zu treffen. Sie müssen nicht alles “auf eine Seite quetschen”. Sie wählen gezielt aus und arbeiten mit unterschiedlichen Schwerpunkten Ihres Profils.

Fragen Sie sich zu jedem Suchbereich:

Was sind die wichtigsten Botschaften, die auf dieser einen Seite transportiert werden sollen?

  • Was sind die fundamentalen und speziellen Qualifikationen, Skills und “Hard Facts”?

  • Was sind Ihre zentralen Motivationsfaktoren, Drive, Engagement, persönliches Commitment?

  • Welche Soft Skills, Werte, Talente, besonderen Eigenschaften Ihrer Persönlichkeit sind relevant, weil Sie Ihr Standing in Rolle, Aufgaben und Firmenkultur stärken?

Und dann folgt die Anschlussfrage:

Wie stellen Sie diese Kernbotschaften ansprechend auf einer Seite dar?


Dabei haben Sie vielfältige Optionen nebst der klassischen Auflistung wichtiger Aussagen: Zeitachsen, Charts, Grafiken, persönliche Statements, Zitate, Verweise auf Social Media Profile / Web-Links…

Lassen Sie sich inspirieren und überlegen Sie, wie Sie Ihre wichtigsten Pluspunkte besonders gut zur Geltung bringen können. So, dass die Unternehmen, in denen sich Ihre Netzwerkkontakte bewegen auf den ersten Blick die Übereinstimmung erkennen!

Unterstützung gefragt?


Unsere JobCoaches bringen Ihr Profil mit Ihnen auf den Punkt. Einfach unverbindlich anfragen – wir freuen uns auf Sie!



Ein Beitrag von Margarita Gressl, Verantwortliche für Online Präsenz und E-Learning bei NewPlacement Academy