Search

Tipps für Ihre LinkedIn-Posts

Haben Sie Lust auf mehr Social Media Aktivität? Das ist gut so! Denn online Aktivität ist der wichtigste Schüssel für einen zentralen Erfolgsfaktor, um den es online ebenso wie im Bewerbungsprozess geht:

Sichtbarkeit!


Die eigentliche Herausforderung im Bewerbungsprozess ist es, in der Masse sichtbar zu werden. Zwischen zahlreichen Kandidat/innen und Bewerbungen aufzufallen und herauszustechen. Das ist auch auf Social Media die Challenge.

Unser JobCoach Christian Lüer hat konkrete Tipps für Sie, wie Sie als Bewerber/in den LinkedIn Algorithmus nutzen können, um Reichweite zu erzielen und besser gefunden zu werden.

Zwischen all den zahlreichen Möglichkeiten, sich online zu zeigen und die Social Networks zu nutzen, möchten wir Sie heute ermutigen, selbst Beiträge zu posten. Das ist ein wichtiger Stellhebel für Ihre online Präsenz. Durch das Schreiben eines Posts (Beitrags) zeigen Sie sich, werden sichtbar mit Ihren Botschaften – und können Reichweite generieren!

Damit Sie das Maximum aus jedem Mini-Beitrag herausholen können können Sie mit den folgenden Informationen und Handgriffen Ihre Wirkung erhöhen.


Liefern Sie selbst einen Beitrag und schreiben Sie einen Post. Das ist keine Doktor-Arbeit! Ganz kurz, mit einer relevanten Mini-Botschaft – und idealerweise einem passenden Bild dazu.

Ein Post und seine Reichweite


Alle Posts werden durch einen Algorithmus analysiert und bewertet. Dabei wird jeder neu veröffentlichte Beitrag zuerst in einer kleinen Zielgruppen getestet. Das Ergebnis dieses Tests entscheidet über Ihre Reichweite: Reagieren bereits von Beginn weg viele Personen auf Ihren Beitrag? Oder gibt es kaum Resonanz? Entsprechend entscheidet LinkedIn: Wie vielen Personen wird der Beitrag noch gezeigt?

Best Practice Tipps

  1. Texte mit Bildern erzielen die grösste Aufmerksamkeit und Reichweite, gefolgt von Texten mit angehängtem Dokument.

  2. Vermeiden Sie alleinstehende Texte, denn diese bringen nur 20% Reichweite – ein Video hingegen 50%.

  3. Kommentare haben neben den Posts selbst die grösste Wirkung für Reichweite und Sichtbarkeit. Was heisst das für Sie? Regen Sie mit Ihren Posts unbedingt zu Kommentaren an! Stellen Sie Fragen, holen Sie Feedback ein, motivieren Sie zu Aussagen aus Ihrem Netzwerk.

  4. Auch #Hashtags beeinflussen die positive Bewertung eines Posts. (Allerdings sollten maximal drei Hashtags verwendet werden.)

  5. Ebenso nützlich: das Taggen von Personen (maximal fünf). Denn jede Person, die Sie im Beitrag erwähnen, sieht Ihren Post auf jeden Fall (und wird auch eher darauf reagieren). Plus: Auch Kontakten der getaggten Personen wird Ihr Beitrag dann gezeigt.

  6. Die erste Stunde nach dem Posten ist entscheidet. Neben dem Algorithmus entscheidet ein kleines Team von Editoren ob einzelne Posts geboostet werden oder nicht. Also: Interagieren Sie mit Ihren Kontakten bzw. Followern, ganz besonders in den ersten 60 Minuten! (Quelle: linkedinsights.com und socialschweiz.ch)

In der ersten Stunde nach Veröffentlichung Ihres Posts bleiben Sie unbedingt online! Je mehr Austausch jetzt stattfindet, desto mehr Reichweite wird Ihr Beitrag insgesamt erhalten.

Gut zu wissen: Es genügt bereits ein kleines Netzwerk, eine Handvoll Personen mit denen Sie interagieren und den Ball ins Rollen bringen können (durch Likes, Kommentar, Shares). Dieses eigene Netzwerk entscheidet wie stark der Post ins Rollen kommt.

Unterstützung gefragt?


Wir schauen uns gerne mit Ihnen gemeinsam Ihr online Profil an. Aus Erfahrung können wir Ihnen sagen: Es lohnt sich! Denn anders als Sie es vielleicht aus Ihrem eigenen Umfeld berichten können, haben wir bereits mit vielen Kund/innen grossartige berufliche Erfolgserlebnisse durch die Nutzung von Social Media Kanälen in der Jobsuche feiern dürfen.

Lassen Sie uns Ihre Social Media Kommunikation anpacken! Einfach unverbindlich anfragen: